< > Grundschule Rehme-Oberbecksen – Aktuelles

Grundschule Rehme-Oberbecksen

Sie sind hier:   Startseite > Aktuelles

Aktuelles

Elterninfo vom 07.05.2021

Elterninfo zum Lillitest (PDF)

 

Informationsbrief für Eltern zu PCR-Pooltests (Lolli-Tests) in Einfacher Sprache

Informationsbrief für Eltern zu PCR-Pooltests (Lolli-Tests) auf Englisch

Informationsbrief für Eltern zu PCR-Pooltests (Lolli-Tests) auf Türkisch

Informationsbrief für Eltern zu PCR-Pooltests (Lolli-Tests) auf Russisch

Informationsbrief für Eltern zu PCR-Pooltests (Lolli-Tests) auf Farsi

Informationsbrief für Eltern zu PCR-Pooltests (Lolli-Tests) auf Arabisch

 

 

Elterninfo vom 05.05.2021

Liebe Eltern,

der Kindergarten Kirchmäuse ist aktuell aufgrund von Covid-19-Fällen geschlossen. Dies betrifft wieder viele Geschwisterkinder, die zu uns in die Schule kommen. Uns erreichen Fragen, wie nun mit den Geschwisterkindern zu verfahren ist.

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt bedeutet dies:

 

Für Angehörige von quarantänepflichtigen engen Kontaktpersonen (also Geschwisterkindern) gilt keine häusliche Quarantäne.

Sie werden jedoch gebeten, ihre Kontakte drastisch einzuschränken.

Wenn möglich sollten Sie Homeoffice und Distanzunterricht nutzen. Es wird empfohlen, auf einen Besuch der Kindertagesstätte und Schule zu verzichten.

 

Falls Sie Fragen haben, sprechen Sie mich bitte an.

Viele Grüße

Ivette Brinkmann

 

Elterninfo vom 04.05.2021

Liebe Eltern,

die Schülerinnen und Schüler an den Grund- und Förderschulen werden ab dem 10. Mai mit einem „Lolli-Test“, einem einfachen Speicheltest, zwei Mal pro Woche in ihrer Lerngruppe auf das Corona-Virus getestet.

Erklärvideo zum Lollitest

 

Videofilm zum Lollitest mit Andrè Gastzke

 

Anleitung zum Lollitest bebildert (PDF)

Bei Fragen sprechen Sie mich gerne an!

Viele Grüße

Ivette Brinkmann

 

 

Informationen

 

Einladung "Digitaler Infotag" der Musikschule (PDF)

 

 

Elterninfo vom 28.04.21

 

Liebe Eltern,

wie in der letzten Information vom 16.04.2021 geschrieben, beabsichtigte die Landesregierung eine Umstellung für alle Grund- und Förderschulen auf ein tageweises Wechselmodell, wenn alternative Testmethoden vorliegen.

In der Schulmail vom 22.04.2021 heißt es:

„Pooltests an Grundschulen und Förderschulen: Im Zusammenhang mit der Einführung einer Testpflicht hat das Land Selbsttests für Schülerinnen und Schüler angeschafft. Ich hatte Sie in diesem Zusammenhang bereits darüber informiert, das Ministerium werde bei den weiteren Beschaffungsvorgängen darauf achten, dass die Testverfahren möglichst alters- und kindgerecht durchgeführt werden können und dabei alternative Testverfahren für Grundschulen, Förderschulen und Schulen mit Primarstufe geprüft werden. Wir sind weiterhin darum bemüht, Pooltests („Lolli-Tests“) an diesen Schulen zeitnah einzuführen. Ich möchte Sie vorsorglich darauf hinweisen, dass diese deutliche Verbesserung für die Anwendbarkeit und Handhabung bei den betroffenen Kindern und Jugendlichen allerdings zwingend mit einem Unterrichtsmodell verknüpft werden muss, das einen täglichen Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht nach dem Prinzip „Montag-Mittwoch-Freitag-Dienstag-Donnerstag“ für jeweils die Hälfte der Klasse vorsieht. Ich bitte Sie daher schon jetzt darum, sofern erforderlich eine Umstellung auf dieses Prinzip vorzubereiten und bis zum Beginn der 18. Kalenderwoche vorzunehmen.“

Das bedeutet für unser Schule:

Wir starten ab Montag, 03.05.2021 mit einem täglichen Wechselmodell.

•           Damit wechseln sich Präsenztage und Distanztage ab.

•           Der Unterricht findet nach Stundenplan statt.

 

 

·         Die zweimalige Testpflicht pro Woche bleibt bestehen.

·         Für ca. Mitte Mai gehen wir davon aus, dass der sogenannte „Lolli-Test“ als Pooltest  den bisherigen Clinitest von Siemens ersetzt. Sobald wir hier neue Informationen haben, teilen wir Sie Ihnen mit.

 

Informationen für die Notbetreuung:

Alle Änderungen, die sich für Sie und Ihr Kind ergeben, melden Sie bitte für den Zeitraum 03.05. bis zum 28.05.2021 an. Bereits angemeldete Kinder bleiben angemeldet.

 

Das Anmeldeformular finden Sie hier (PDF)

 

Für die beweglichen Ferientage, an denen schulfrei ist, am 14.5.2021, am 25.5.2021 und am 4.6.2021, bietet unsere OGS für angemeldete OGS Kinder eine Notbetreuung an. Wenden Sie sich bitte direkt an: ogs.rehme-oberbecksen@ifas-minden.de

Viele Grüße

Ivette Brinkmann

 

 

 

Elterninfo vom 16.04.21

Liebe Eltern,

für den Schulstart am Montag, den 19.04.2021 möchte ich Sie mit weiteren Informationen versorgen.

Wir planen den Ablauf für die zwei folgenden Wochen:

 

19.04. bis 23.04.2021 Gruppe B

26.04. bis 30.04.2021 Gruppe A

 

  • Wir starten am Montag, den 19.04.2021, mit Unterricht nach Stundenplan.
  • Sportunterricht findet in allen Klassen statt, bevorzugt draußen.
  • Der Schwimmunterricht für den Jahrgang 2 und auch das Projekt Momo finden statt.
  • Auf unserem Schulhof sind inzwischen Container für die Zeit des Anbaus aufgestellt. Diese sind durch Bauzäune umstellt. Allen Kindern ist es deshalb weiterhin möglich, über den Schulhof in das Schulgebäude zu gelangen. In den Pausen nutzen wir ab sofort wieder auch unsere Rasenflächen und alle anderen Spielbereiche des Schulhofes.

 

Wenn Sie Ihr Kind für die Notbetreuung anmelden müssen, dann benutzen Sie das angehängte Formular (PDF).

 

Die Landesregierung beabsichtigt, für die Schüler ein vereinfachtes alternatives Testverfahren für die Corona-Selbsttests zur Verfügung zu stellen, sobald ausreichende Mengen hiervon lieferbar sind. Uns wurde mitgeteilt, dass dann voraussichtlich ein Wechselmodell mit einem täglichen Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht erforderlich ist. Wir werden Sie auf jeden Fall rechtzeitig informieren, sobald wir Näheres wissen.

 

Falls Sie Fragen haben, sprechen Sie mich gerne an.

i.brinkmann@badoeynhausen.de

 

Viele Grüße

Ivette Brinkmann

 

 

Schnelltest Erklärung

 



 



Ablaufschema Corona Selbsttest (PDF)

Umgang mit positivem Selbsttest (PDF)

 

 

Förderverein Einladung Mitgliederversammlung 2021

 

Einladung Mitgliederversammlung (PDF)

 

 

Elterninfo vom 09.04.21

Liebe Eltern,

 

wie Sie am 08.04.2021 der Presse entnehmen konnten, müssen wir unsere Planungen zum Schulstart nach den Osterferien kurzfristig ändern.

 

Anstelle des angekündigten Wechselunterrichts erhielten wir nun die Information aus dem Schulministerium, dass bis zum 19.04.2021 alle Kinder wieder im Distanzunterricht zu Hause lernen. Bitte beachten Sie die Angaben zum Ort der Materialausgabe am Montag, 12.04.2021, von 8.30 bis 16 Uhr. Sie werden durch die KlassenlehrerInnen informiert.

 

 

Eine Notbetreuung für Kinder, die nicht zu Hause betreut werden können, wird eingerichtet. Prüfen Sie das Angebot, ob Sie es wirklich benötigen.

Alle Kinder -  auch wenn sie bereits die Notbetreuung besucht haben – müssen aus organisatorischen Gründen mit dem angehängten Formular bis Sonntag, 11.04.2021 um 14 Uhr neu per Email angemeldet werden. Schicken Sie es an:

 

 Anmeldung zur Betreuung ab dem 12.04.21 (PDF)

 

k.appelmann@badoeynhausen.de oder i.brinkmann@badoeynhausen.de

 

Kinder können nur an der Notbetreuung teilnehmen, wenn sie der Testpflicht zweimal wöchentlich nachkommen. (Erläuterung s. unten)

 

In der Schulmail vom 08.04.2021 heißt es

„Insbesondere vor dem Hintergrund der nach dem Osterfest weiterhin unsicheren Infektionslage hat die Landesregierung entschieden, dass der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler der Primarstufe […]ab Montag, den 12. April 2021, eine Woche lang ausschließlich als Distanzunterricht stattfinden wird. Für die Landesregierung ist es zentrales

Anliegen, gerade in den gegenwärtig herausfordernden Zeiten Bildungschancen […] weitestgehend zu sichern und zugleich bestmöglichen Infektions- und Gesundheitsschutz für die Kinder und Jugendlichen, die Lehrkräfte und das weitere Personal an unseren Schulen zu gewährleisten.

Deshalb erfordert die Durchführung von Präsenzunterricht weiterhin die Beachtung der strengen Vorgaben zur Hygiene zum Infektionsschutz, die in den Schulen zur Umsetzung kommen.

Notwendig ist zudem ein beschleunigtes Fortschreiten des Impfens. […]

Parallel dazu wird es ab der kommenden Woche eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben. Hierzu hat die Landesregierung alle notwendigen Maßnahmen getroffen. Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die [zwei] negativen Testung[en] durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stundenzurücklieg[en]. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.“

 

 

Das gilt auch für die Teilnahme an der Notbetreuung!

Wir gehen also davon aus, dass ein Kind, dass den Unterricht in der Schule oder der Notbetreuung besucht, ein eindeutiges negatives Testergebnis (s.o.) vorlegen kann oder sich in der Schule zweimal wöchentlich unter Anleitung selbst testet. Ausnahmen kann es zum gegenseitigen Schutz nicht geben! Sollte ein positives Testergebnis vorliegen, so informieren wir Sie umgehend. Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind zu allen Zeiten abgeholt werden kann, um sich dann weiteren Testungen zu unterziehen.

 

 

Verpflichtende Selbsttests sollen dazu beitragen, das Dunkelfeld von symptomlos Erkrankten aufzuhellen und die weitere Ausbreitung der Pandemie zu verhindern. Sie sollen dafür sorgen, dass der Schulbetrieb sicherer wird.

 

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Durchführung der Selbsttests durch die Kinder in der Schule vorzubereiten. Die Selbsttestung erfolgt nach dem CLINITEST®Rapid Covid-19 Self-Test der Firma Siemens

(https://www.clinitest.siemens-healthineers.com/). Eine Information für Erwachsene über die Durchführung ist über den Link angefügt. Das Teststäbchen wird dabei nur in den vorderen Nasenbereich eingeführt. Wir haben in der Schule alles sehr kindgerecht mit einfachem Bild- und Demonstrationsmaterial vorbereitet, werden sehr behutsam in der Klasse oder Lerngruppe vorgehen und die Kinder in kleinen Gruppen zum Selbsttest anleiten. Aufgrund logistischer Probleme des von der Landesregierung beauftragten Unternehmens haben uns die Tests aber noch nicht erreicht (Stand 09.04.2021).

 

Die Durchführung des Distanzunterrichts erfolgt erneut unter den bekannten Vorgaben. Jedes Kind hat die Verpflichtung am Distanzlernen teilzunehmen und die von den Lehrkräften über die vereinbarten Kommunikationswege gestellten Aufgaben in  allen Fächern zu Hause zu erledigen.

 

 

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Kolleg*innen!

Wir sind uns – oftmals auch aus eigener Erfahrung zu Hause- der enormen (Doppel-)Belastung bewusst, die Sie zu Hause in Ihren Familien stemmen müssen. Nutzen Sie bei Fragen und Problemen die bewährten Kommunikationswege und nehmen Kontakt zu den Lehrkräften Ihres Kindes auf.

Gemeinsam und mit gegenseitigem Verständnis finden wir sicher eine Lösung! Wenn wir wie bisher in einem engen Austausch bleiben, gegenseitig Rücksicht nehmen und den Blick trotz allem positiv nach vorn richten, werden wir auch diese herausfordernde Zeit gemeinsam meistern.

In diesem Sinn verbleibe ich optimistisch und mit herzlichen Grüßen

Ivette Brinkmann

 

 

Elterninfo vom 27.03.21

Liebe Eltern,

 

heute möchten wir Sie darüber informieren, wie es bisher nach den Osterferien weitergehen könnte.

 

In der aktuellen Schulmail vom 25.03.2021 heißt es:

Aufgrund des derzeit absehbaren Infektionsgeschehens wird es nach den Osterferien keinen Regelbetrieb mit vollständigem Präsenzunterricht in den Schulen geben. Sofern es die Lage zulässt, soll der Schulbetrieb bis einschließlich zum 23. April 2021 daher unter den bisherigen Beschränkungen stattfinden (siehe die in der SchulMail vom 5. März 2021 übermittelten Vorgaben und Regelungen). Über etwaige Sondermaßnahmen einzelner kreisfreier Städte und Kreise wird bei entsprechender Antragstellung im gegebenen Verfahren entschieden und informiert. Die entsprechenden aktuellen Allgemeinverfügungen der kreisfreien Städte Hagen und Wuppertal sowie der Kreise Düren, Märkischer Kreis, Oberbergischer Kreis und Siegen-Wittgenstein sind hinsichtlich aller schulbezogenen Regelungen zeitlich bis zum Beginn der Osterferien befristet.

 

Die Landesregierung wird hierzu das Infektionsgeschehen weiterhin intensiv beobachten, ebenso könnten weitere Beschlussfassungen der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder, die für den 12. April 2021 zu erwarten sind, dann Berücksichtigung finden. Zudem werden wir noch in den Osterferien Gespräche mit den zahlreichen am Schulleben beteiligten Verbänden – mit Vertreterinnen und Vertretern der Lehrerverbände, der Schulleitungsvereinigungen, der Elternverbände, der Schulpsychologie, der Kommunalen Spitzenverbände, der Schulen in freier Trägerschaft und der LandesschülerInnenvertretung sowie der Schulaufsicht – führen. Die Ergebnisse dieser Gespräche werden dann ebenso für den weiteren Schulbetrieb Berücksichtigung finden.

 

Unter Vorbehalt planen wir folgenden Ablauf für die ersten zwei Wochen für den Präsenzunterricht nach regulärem Stundenplan:

 

 Woche vom 12.04.-16.04.2021 in der Schule (verbindlich geltend, nach regulärem Stundenplan):

 

Mo, 12.04.2021

Di, 13.04.2021

Mi, 14.04.2021

Do, 15.04.2021

Fr, 16.04.2021

 

 

Gruppe B

 

 

Gruppe B

Gruppe A

Gruppe A

Gruppe A

 

Woche vom 19.04. – 23.04.2021

 

Mo, 19.04.2021

Di, 20.04.2021

Mi,

21.04.2021

Do, 22.04.2021

Fr, 23.04.2021

Gruppe A

Gruppe A

 

 

Gruppe B

 

 

Gruppe B

 

 

Gruppe B

 

Bitte informieren Sie sich in der zweiten Woche der Osterferien auf der Homepage. Sobald wir verbindliche Informationen haben, stellen wir sie dort ein.

 

Informationen für die Notbetreuung:

Sobald Sie neue Informationen für die Notbetreuung haben, die von den bisherigen abweichen, so wenden Sie sich bitte direkt an die Notbetreuung unter ogs.rehme-oberbecksen@ifas-minden.de

Sobald Krankheitssymptome jeglicher Art auftreten, informieren wir Sie und lassen Ihre Kinder abholen. Bitte schicken Sie nur gesunde Kinder in die Notbetreuung.

 

 

Aktuelle Informationen zu unserem Umbau:

Erneuerungsarbeiten vor den Essensräumen haben in dieser Woche begonnen und werden in den Osterferien fortgesetzt. In der 2. Woche der Osterferien sollen Container mit Hilfe eines Krans aufgestellt werden.

Die Teichbewohner vor dem Pavillon wurden in den Mühlenteich im Sielpark umgesiedelt.

Ab den Osterferien ist die Asphaltfläche auf dem Schulhof zum Spielen gesperrt. Spielmöglichkeiten bestehen weiterhin auf dem Schulhof und im Schulgarten.

 

Viele Grüße und bleiben Sie gesund!

Ivette Brinkmann

 

 

 

----

 

Sportunterricht

Für den ebenfalls wieder einsetzenden Sportunterricht gelten die bereits gültigen Vorgaben. Es herrscht auch im Sportunterricht Maskenpflicht. Die Maske kann bei intensiver Belastung und Einhaltung des Mindestabstands aber abgenommen werden. Sobald es die Temperaturen und das Wetter zulassen, sollte der Sportunterricht wieder im Freien stattfinden. Dazu benötigen die Kinder an Tagen mit Sportunterricht angepasste Kleidung für draußen oder drinnen. Für den Sportunterricht benötigt Ihr Kind Turnschuhe, die es im Turnbeutel mitbringt. Der Turnbeutel kann dann in der Schule verbleiben. An Sporttagen kommt Ihr Kind bereits in Sportkleidung (lange Sporthose und Sportoberteil).

 

Schwimmunterricht

Im Moment planen wir einen Start des Schwimmunterricht für den Jahrgang 2 ab dem 08.03.2021. Ob der Schwimmunterricht dann starten kann, entscheidet sich erst in der Woche zuvor. Bis dahin findet in der Zeit des Schwimmunterrichts Unterricht statt.

 

Schulbusse

Der Schulbusverkehr wird regulär wieder aufgenommen. Im Schulbus herrscht Maskenpflicht, auf die Sie Ihre Kinder bitte noch einmal gezielt hinweisen. Im Bus ist das Tragen von Masken notwendig, das Tragen von medizinischen Masken ist empfehlenswert.

 

Hygiene

Im Präsenzunterricht werden die jeweils aktuell gültigen vorgegebenen Hygienemaßnahmen (Maske, Abstand, Hand- und Raumhygiene, Lüftungskonzept alle 20min/je 5 und in der Pause) umgesetzt. Geben Sie Ihrem Kind daher unbedingt eine ausreichende Anzahl an Wechselmasken mit (mindestens 2 oder sogar 3 Masken -je nach Dauer des Schulvormittags- Masken sind bei den Witterungsverhältnissen vor allem nach der Hofpausen durchfeuchtet und achten Sie auf angemessen warme Bekleidung, eine Weste oder Fleecejacke. Für die Schülerinnen und Schüler sind gut sitzende medizinische Masken und Alltagsmasken geeignet. Kinder, die ihre Maske nicht ordnungsgemäß (der Mund und die Nase sind bedeckt) tragen, müssen wir abholen lassen.

 

Telefonsprechstunde der Regionalen Schulberatungsstelle

Die Regionale Schulberatungsstelle hat eine zusätzliche Telefonsprechstunde für Schüler*innen und Eltern eingerichtet.

Telefonsprechstunde für Schüler*innen und Eltern in Zeiten des Distanzlernens: Montag und Mittwoch, 15.00 – 16.30 Uhr, unter Telefon: 0571 / 807-12333

Weitere Informationen erhalten sie hier

 

Sobald wir Änderungen im Schulablauf vornehmen müssen, informieren wir Sie wieder hier.

Wir hoffen auf einen guten Start!

Viele Grüße

Ivette Brinkman

 

 

 

Die bisher gültigen Hygienemaßnahmen gelten weiterhin:

  • Im Bus ist das Tragen von Masken notwendig, das Tragen von medizinischen Masken empfehlenswert.
  • Die Kinder sitzen mit Abstand im Klassenraum.
  • Wir lüften regelmäßig, deshalb geben Sie Ihrem Kind gerne wieder mehrere Jacken und/oder eine Weste mit.
  • Die Kinder waschen sich beim Betreten des Klassenraumes und vor dem Frühstück die Hände.
  • Alle Kinder tragen immer eine Maske. Wir empfehlen das Tragen von medizinischen Masken. Denken Sie bitte in jedem Fall an saubere Masken und an Wechselmasken. Kinder, die ihre Maske nicht ordnungsgemäß (der Mund und die Nase sind bedeckt) tragen, müssen wir abholen lassen.

 

Die Betreuung in der OGS findet noch nicht wieder regulär statt.

Für die Anmeldung in der Notbetreuung gibt es ein neues Anmeldeformular. Sie finden es hier. Bitte melden Sie Ihr Kind bis Donnerstag 8 Uhr an! Wir haben aufgrund von personellen Engpässen und der geltenden Hygienemaßnahmen nur begrenzte Aufnahmekapazitäten.

    

 

 

 

Elterninfo vom 01.09.2020

Wie melde ich mein Kind richtig krank:

 

PDF Download

Informationen in verschiedenen Sprachen