< > Grundschule Rehme-Oberbecksen – Aktuelles

Grundschule Rehme-Oberbecksen

Sie sind hier:   Startseite > Aktuelles

Aktuelles

Elterninfo vom 22.01.2021

Liebe Eltern der Jahrgänge 3 und 4,

die Zeugnisse der Kinder werden Ihnen in diesem Jahr per Post zugestellt. Wir verschicken die Zeugnisse am 27. und 28.01.2021.

Viele Grüße

Ivette Brinkmann

 

 

Elterninfo vom 19.01.2021

Liebe Eltern,

 wir möchten Sie heute mit neuen Informationen versorgen.

 

  • Die Zeugnisausgabe für die 3. und 4. Klassen ist weiterhin für den 29.01.2021 geplant. Nähere Informationen zur Organisation der Zeugnisausgabe erhalten Sie in den nächsten Tagen hier auf der Homepage.

 

  • Für den 01. und 02.02.2021 waren bewegliche Ferientage für alle SchülerInnen von Bad Oeynhausen beschlossen worden (siehe Logbuch). Diese finden für unsere Schule nun auch so statt und werden von uns als Ferientage bei der Unterrichtsvorbereitung geplant. Die Notbetreuung ist an diesen Tagen geöffnet.

 

  • Die Bescheinigung zur Beantragung von Kinderkrankengeld aufgrund der Schulschließungen erhalten Sie bei Frau Friedrichsmeier im Sekretariat unter 05731-91879. Sie vereinbart mit Ihnen einen Abholtermin für die Bescheinigung.

 

  • Es erreichten uns Anfragen zum Umgang mit dem Distanzlernen in diesen Wochen.

 

Hier eine Kurzversion: Nach den neuen Bestimmungen sollen nun möglichst alle Fächer abgedeckt werden und mit den Aufgaben vom zeitlichen Umfang einen Schulvormittag ausfüllen. Auch neue Inhalte sollen eingeführt werden und können beim Präsenzlernen dann überprüft werden.

Hier eine ausführlichere Version: Folgenden Angaben sind für Sie zusammengefasst. (aus: Zweite Verordnung zur befristeten Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen gemäß § 52 SchulG)

 

§ 1 Zweck der Verordnung

Der Unterricht in den Schulen soll auch bei einem durch SARS-CoV-2 verursachten Infektionsgeschehen im größtmöglichen Umfang erteilt werden. Hierbei soll das Recht aller jungen Menschen auf schulische Bildung und individuelle Förderung gemäß § 1 des Schulgesetzes NRW auch durch eine geänderte Unterrichtsorganisation verwirklicht werden.

 

§ 2

Präsenzunterricht, Distanzunterricht

(3) Distanzunterricht dient dem Erreichen der schulischen Bildungs- und Erziehungsziele durch Vertiefen, Üben und Wiederholen sowie altersgemäß der Erarbeitung neuer Themen und der weiteren Entwicklung von Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler. Er ist inhaltlich und methodisch mit dem Präsenzunterricht verknüpft. Distanzunterricht ist dem Präsenzunterricht im Hinblick auf die Zahl der wöchentlichen Unterrichtsstunden der Schülerinnen und Schüler wie die Unterrichtsverpflichtung der Lehrkräfte gleichwertig.

 

§ 4 Zusammenarbeit der Schule mit den Eltern

(3) Die Eltern sorgen dafür, dass ihr Kind der Pflicht zur Teilnahme am Distanzunterricht nachkommt.

 

 § 6 Teilnahme am Distanzunterricht, Leistungsbewertung

            (1) Die Schülerinnen und Schüler erfüllen ihre Pflichten aus dem Schulverhältnis im Distanzunterricht im gleichen Maße wie im Präsenzunterricht.

(2) Die Leistungsbewertung erstreckt sich auch auf die im Distanzunterricht vermittelten Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler. Die im Distanzunterricht erbrachten Leistungen werden in der Regel in die Bewertung der sonstigen Leistungen im Unterricht einbezogen. Leistungsbewertungen im Beurteilungsbereich „Schriftliche Arbeiten“ können ebenfalls auf Inhalte des Distanzunterrichts aufbauen.

(3) Klassenarbeiten und Prüfungen finden in der Regel im Rahmen des Präsenzunterrichts statt. Daneben sind weitere in den Unterrichtsvorgaben vorgesehene und für den Distanzunterricht geeignete Formen der Leistungsüberprüfung möglich.

 

Wir wissen, dass Sie Ihre Kinder in diesen Tagen und Wochen beim Distanzlernen unterstützen und schätzen diese Arbeit mit Ihren Kindern sehr. Von einigen Eltern haben wir die Rückmeldung erhalten, dass dies manchmal keine leichte Aufgabe ist. Wir haben auch erfahren, dass es viele persönliche Sorgen und Schwierigkeiten  in den Familien gibt, die die Gesundheit von Familienangehörigen, Sorgen um den Arbeitsplatz u. a. betreffen. Bitte geben Sie uns eine Rückmeldung, wenn sich das Distanzlernen in Ihrer Familie schwierig gestaltet, wenn Sie Fragen zu den Aufgaben haben und wenn wir Sie unterstützen können. Wir brauchen diese Rückmeldung, um Ihnen helfen zu können! Sprechen Sie uns an!

 

Ivette Brinkmann und das Team der Grundschule Rehme-Oberbecksen

 

 

 

 

Elterninfo vom 07.01.2021

Liebe Eltern,

heute erreichte uns die neue Schulmail (Link), die den Schulbetrieb an den nordrhein-westfälischen Schulen ab dem 11. Januar 2021 regelt. Die Informationen daraus fasse ich für Sie zusammen.

1. Der Präsenzunterricht wird ab sofort bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt. In allen Schulen und Schulformen wird der Unterricht mit dem Start nach den Weihnachtsferien ab Montag, den 11. Januar 2021, grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht erteilt. Soweit die Umstellung auf Distanzunterricht weitere Vorbereitungszeit an den Schulen erforderlich macht, sind bis zu zwei Organisationstage möglich, so dass der Distanzunterricht spätestens ab dem 13. Januar 2021 stattfindet. Über die Notwendigkeit solcher Organisationstage entscheidet die Schulleitung vor Ort.

Für unser Grundschule bedeutet dies, dass die Schule geschlossen ist und nur von Lehrerinnen und Lehrern/OGS betreten werden darf.

Am Montag, den 11.01.2021, werden in der Zeit von 8 bis 16 Uhr bereits bearbeitete Materialien/Arbeitspläne/Arbeitshefte/Arbeitsbücher eingesammelt. Beachten Sie hierzu die Informationen Ihrer Klassenlehrerin/Ihres Klassenlehrers.

Am Mittwoch, den 13.01.2021, erfolgt in der Zeit von 8 bis 16 Uhr eine neue Materialpaket-Ausgabe. Beachten Sie hierzu ebenfalls die Informationen Ihrer Klassenlehrerin/Ihres Klassenlehrers.

Jedes Kind hat die Verpflichtung, am Distanzlernen teilzunehmen und die von den Lehrkräften über die vereinbarten Kommunikationswege gestellten Aufgaben zu Hause zu erledigen.


2. Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder - soweit möglich - zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.
Alle Schulen der Primarstufe sowie der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen bieten jedoch ab Montag, den 11. Januar 2021, ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die nach Erklärung Ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können. Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts- und Ganztags- bzw. Betreuungszeitraums, bei Bedarf auch unabhängig vom Bestehen eines Betreuungsvertrages statt.

Für unser Grundschule bedeutet dies, dass wir nur eine Notbetreuung für einzelne Schüler/Schülerinnen anbieten können, die keinesfalls zu Hause betreut werden können. Es ergeht der dringende Appell, von dieser Notbetreuung nur im absoluten Ausnahmefall Gebrauch zu machen, um so viele Kontakte wie möglich zu unterbinden!

Für die Notbetreuung müssen Sie Ihr Kind anmelden! Die Notbetreuung findet in der Zeit von 8 bis 16 Uhr statt. Bitte geben Sie bei der Anmeldung genaue Tage und Uhrzeiten an!

 

Das Formular ist HIER eingefügt.



3. Während der Betreuungsangebote in den Schulen findet kein regulärer Unterricht statt. Vielmehr dienen die Betreuungsangebote dazu, jenen Schülerinnen und Schülern, die beim Distanzunterricht im häuslichen Umfeld ohne Betreuung Probleme bekämen, die Erledigung ihrer Aufgaben in der Schule unter Aufsicht zu ermöglichen. Diese Schülerinnen und Schüler nehmen - auch wenn sie sich in der Schule befinden - am Distanzunterricht ihrer jeweiligen Lerngruppe teil. Für die Aufsicht kommt vor allem sonstiges schulisches Personal in Betracht (aber gegebenenfalls auch ein Teil der Lehrkräfte). Über die Einbeziehung des Personals im offenen Ganztag wird vor Ort in Abstimmung mit den Trägern entschieden.

Für unsere Grundschule bedeutet dies: Wie im ersten Lockdown im März/April handelt es sich dabei in der Notbetreuung um eine reine Betreuung, nicht um Unterricht.


4. Für Klassenarbeiten gilt: Grundsätzlich werden in den Schulen bis zum 31. Januar 2021 keine Klassenarbeiten und Klausuren geschrieben, da der Unterricht im 1. Schulhalbjahr eine ausreichende Basis für die Leistungsbewertung auf dem Halbjahreszeugnis geschaffen hat.

Für unsere Grundschule bedeutet dies, dass bis zum 31.01.2021 keine Klassenarbeiten geschrieben werden.

 

Bei weiteren Fragen melden Sie sich unter: i.brinkmann@badoeynhausen.de

 

Viele Grüße

Ivette Brinkmann

 

 

 

Elterninfo vom 22.12.2020

 

Wie es im neuen Jahr in der Schule weitergeht –

Ankündigung und Ausblick auf 3 Möglichkeiten

 

Bitte beachten Sie zum Ferienende die Schulhomepage

Aus der Schulmail vom 21.12.2020 :

"Wir alle hoffen, dass die Infektionszahlen durch die derzeitigen strengen Maßnahmen in allen Lebensbereichen spürbar reduziert werden können. Ob wir allerdings schon ab dem 11. Januar 2021 wieder landesweit in den Modus eines angepassten Schulbetriebs mit möglichst viel Präsenzunterricht zurückkehren können, muss sich Anfang Januar 2021 im Lichte des dann zu beobachtenden Infektionsgeschehens erweisen. Die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder haben gemeinsam mit der Bundeskanzlerin beschlossen, am 5. Januar 2021 über das weitere Vorgehen zu beraten. Die Landesregierung wird auf der Grundlage dieser Beratungsergebnisse bis zum 7. Januar 2021 entscheiden, wie der Schulbetrieb ab dem 11. Januar 2021 ausgestaltet werden wird.


Diesen Entscheidungen können wir nicht vorgreifen. Dennoch besteht ein verständliches und berechtigtes Bedürfnis in den Schulen, frühestmöglich grundlegende Handlungsoptionen zu kennen, um sich bestmöglich vorbereiten zu können. Aus Sicht der Landesregierung kommen für die Zeit nach dem 10. Januar 2021 in Abhängigkeit vom aktuellen Infektionsgeschehen derzeit drei Szenarien in Betracht:


Stufe 1: Angepasster Schulbetrieb:

Es findet Präsenzunterricht unter Berücksichtigung der bekannten Vorgaben statt. Es gelten die Ihnen bekannten und strengen Hygieneregeln. In Einzelfällen können Schulleiterinnen und Schulleiter nach Maßgabe der Distanzlern-Verordnung (DistanzlernVO) Distanzunterricht nach Anzeige bei der Schulaufsicht dann einrichten, wenn anders das Angebot an Präsenzunterricht an der Schule nicht aufrechterhalten werden kann. Die Schulkonferenz ist über die getroffenen Maßnahmen zu informieren.

 
Stufe 1+: Angepasster Schulbetrieb in Hotspots:

In Kreisen oder kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz oberhalb von 200 können die örtlichen Ordnungsbehörden durch Allgemeinverfügung schulscharf Einschränkungen des Schulbetriebs anordnen, die u.a. zu einer Teilung von Klassen oder Kursen führen können und damit in der Regel parallel bzw. im Wechsel Präsenz- und Distanzunterricht erforderlich machen. Die Jahrgangstufen 1 bis 7 und sämtliche Abschlussklassen (...) bleiben davon ausgenommen. Zudem können weitergehende Pflichten zum Tragen einer Alltagsmaske für Schülerinnen und Schüler der Primarstufe der Klassen 3 und 4 während des Unterrichts sowie zu Zeiten des Offenen Ganztags vorgesehen oder der Sportunterricht eingeschränkt werden. Diese Allgemeinverfügungen werden von den betroffenen Kreisen und kreisfreien Städten vorgelegt und bedürfen der Zustimmung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales; das Ministerium für Schule und Bildung wird beteiligt.
 

Stufe 2: Landesweit eingeschränkter Schulbetrieb:

Der Schulbetrieb wird landesweit eingeschränkt. Ziel ist es dabei, den Präsenzunterricht für die Klassen 1 bis 7 - wo immer möglich - sicherzustellen. Ab einschließlich Klasse 8 kann Distanzunterricht im Wechsel von Präsenz- und Distanzbetrieb mit Ausnahme der Abschlussklassen vorgesehen werden. Zudem kann eine generelle Pflicht zum Tragen einer Alltagsmaske oder eine Reduzierung von Sportunterricht und Förderangeboten notwendig werden. Bei einer besonders kritischen Infektionslage sind auch weitergehende Einschränkungen möglich. Für einen landesweit eingeschränkten Schulbetrieb bedarf es einer Grundsatzentscheidung der Landesregierung."

 

Viele Grüße

Ivette Brinkmann

 

 

Elterninfo vom 14.12.2020

Liebe Eltern,

in einer Schulmail vom 13.12.2020 (19 Uhr) heißt es nun wie folgt:

 

Die Schulen bleiben geöffnet, die Präsenzpflicht ist aufgehoben, die Schulpflicht besteht weiterhin und der Unterricht findet bis einschließlich Freitag, den 18. Dezember 2020, statt. Für die Klassen 1-7 ist den Eltern die Entscheidung über die Teilnahme ihrer Kinder am Präsenzunterricht in den Schulen freigestellt.

Das bedeutet: Eltern, die ihre Kinder jetzt bereits zu Hause haben, lassen ihre Kinder weiterhin zu Hause. Wer sich seit Montag im Distanzlernen befindet, bleibt die ganze Woche zu Hause. Falls sich ihr Kind noch im Präsenzunterricht befindet, können Sie es weiterhin und täglich per mail abmelden.

An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt. Der Antrag für die Notbetreuung für diese Tage ist unten eingefügt.

 

Aufgrund der weiter steigenden hohen Infektionszahlen und unserer Covid-19-Fälle in unserer Schule/in der OGS bitten wir Sie noch einmal darüber nachzudenken, ob Ihr Kind tatsächlich in die Schule kommen muss oder sie eine andere Möglichkeit haben, es zu betreuen.

Viele Grüße

Ivette Brinkmann

 

Antrag auf Notbetreuung am 7. und 8. Januar 2021

 

 

 

Elterninfo vom 13.12.2020

Liebe Eltern,

 ich möchte Sie darüber informieren, dass wir zwei weitere Covid-19-Fälle an der Schule haben (Stand 13.12.2020). Es betrifft ein Kind der Klasse 3b und eine Kollegin. Alle betroffenen Personen sind bereits informiert und entsprechende Maßnahmen eingeleitet.

Viele Grüße

Ivette Brinkmann

 

 

 

Elterninfo vom 11.12.2020

 

Liebe Eltern,

 laut einer aktuelle Schulmail vom 11.12.2020 gelten zur allgemeinen Kontaktreduzierung ab Montag, den 14. Dezember 2020, folgende Regelungen:

 „In den Jahrgangsstufen 1 bis 7 können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen.“

 Das bedeutet, dass Sie selbst entscheiden, ob Sie Ihr Kind in der kommenden Woche zur Schule schicken oder und ab wann nicht. Dazu schreiben Sie umgehend eine Nachricht an eine der folgenden e-mail-Adressen:

 Sekretariat_gs_rehme-oberbecksen@badoeynhausen.de

 k.appelmann@badoeynhausen.de

 i.brinkmann@badoeynhausen.de

 

 Bitte teilen Sie schriftlich

  • den Namen und die Klasse Ihres Kindes mit und
  • ab wann sie von der Befreiung der Schulpflicht Gebrauch machen möchten und
  • ab wann Ihr Kind ins Distanzlernen wechselt (also z.B. ab Montag, 14.12.2020, Dienstag, 15.12.2020 usw…).

 

Sehr wichtig: Ein Hin- und Herwechseln zwischen Distanz- und Präsenzunterricht ist nicht möglich!!!

Wenn Ihr Kind in der kommenden Woche nicht in die Schule kommt, hat es automatisch die Verpflichtung in vollem Stundenumfang am Distanzlernen teilzunehmen und die von den Lehrkräften gestellten Aufgaben zu Hause selbstständig zu erledigen.

Aufgrund der aktuellen Lage findet in der kommenden Woche Präsenzunterricht für alle Klassen von der 1. bis zur 4. Stunde statt. Die OGS ist wie gewohnt geöffnet.

 

„Die Befreiung vom Präsenzunterricht in den Klassen 1 bis 7 und der obligatorische Distanzunterricht sind nicht mit einem Aussetzen der Schulpflicht gleichzusetzen. Das Lernen und Arbeiten zu Hause, wie es von vielen Schülerinnen und Schülern im Frühjahr erstmals praktiziert wurde und für das es von den Schulen fortgeschriebene Konzepte gibt, gilt auch für diese besondere Woche zwischen dem 14. und dem 18. Dezember 2020.“ (aus der Schulmail vom 11.12.2020)

 

Weiterhin gab es eine Regelung für den 7. und 8. Januar:

 An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt. Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020.“ 

Das bedeutet, dass Sie ihr Kind mit dem beigefügten Antrag auch für den 7. und 8. Januar 2021 für die Notbetreuung anmelden können.

 

Wichtig: Um besser planen zu können, bitte ich Sie dringend um schnelle Rückmeldung zum möglichen Distanzlernen in der kommenden Woche und die Anmeldung für die Notbetreuung am 7. und 8. Januar.

Mit freundlichen Grüßen

 Ivette Brinkmann

 

Elternbrief - Befreiung Schulpflicht - vom 11.12.2020

Antrag Notbetreuung am 7. und 8. Januar 2021

 

 

 

 

Informationen vom Vormittag:

Amtliches Kreisblatt vom 10.12.2020

Elternbrief vom 11.12.2020

Viele Grüße,

Ivette Brinkmann

 

 

Elterninfo vom 09.12.2020

Liebe Eltern,

wir haben einen neuen Covid-19-Fall in der Schule. Nur die Klasse 4c/b ist betroffen. Die Eltern der Klasse sind informiert und einige Kinder wurden ins Lernen auf Distanz geschickt (später Quarantäne).

Alle anderen Kinder der Schule haben ein Informationsschreiben erhalten. Dieses ist hier angefügt.

Viele Grüße

Ivette Brinkmann

 

 

Elterninfo vom 28.11.2020

Liebe Eltern,

wir haben eine gute Nachricht! 

Alle Mitarbeiterinnen der OGS wurden negativ getestet. Damit können die Kinder der Klassen 2a und 3a ab Montag, den 30.11.2020, wieder zur Schule kommen.

Ebenfalls ab Montag ist die OGS wieder regulär geöffnet, ein warmes Mittagessen wird angeboten.

Wir freuen uns, dass alle Kinder wieder in der Schule sein können! 

Viele Grüße

Ivette Brinkmann

 

 

 

Elterninfo vom 25.11.2020

 

Liebe Eltern,

falls bei Ihnen Fragen zu Entschädigungen bei Quarantäne, Tätigkeitsverbot oder Schließung von Schulen und Betreuungseinrichtungen entstanden sind, hier eine Information vom Gesundheitsamt zu aktuellen Aussagen im Infektionsschutzgesetz unter folgendem Link: https://ifsg-online.de/index.html

Viele Grüße

Ivette Brinkmann

 

 

Elterninfo vom 24.11.2020

Liebe Eltern,

nach neuester Auskunft des Gesundheitsamtes wird nun im neuen Covid-19-Fall vom 23.11.2020 so verfahren:

  • Die Kinder der 2a und 3a gehen ins Lernen auf Distanz, d.h. den Eltern wird keine Quarantäneverfügung zugesendet.
  •  Die MitarbeiterInnen der OGS sollen vom 25. bis 27.11.2020 getestet werden.
  •  Sollte das Ergebnis aller Mitarbeiterinnen am 27. oder 28.11.2020 negativ sein, dann können alle Kinder aus dem Lernen auf Distanz wieder ab Montag, dem 30.11.2020, in die Schule kommen. Auch die MitarbeiterInnen könnten ab diesem Tag wieder ihre Arbeit antreten.

Sollte es zu anderen Ergebnissen kommen, dann muss erneut Kontakt mit dem Gesundheitsamt aufgenommen werden und das Lernen der Kinder auf Distanz könnte fortgesetzt werden.

Eine endgültige Aussage dazu werden wir erst Freitag oder am Wochenende treffen können und diese auf der Homepage einstellen und diese an die Klassenpflegschaftsvorsitzenden weitergeben.

 Für alle anderen Kinder geht der Unterricht am 30.11.2020 normal weiter.

Viele Grüße und halten Sie durch!!!

Ivette Brinkmann

 

 

 

Elterninfo vom 23.11.2020

Liebe Eltern,

eine Information für die Eltern der Klasse 2a und 3a: Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt erhalten Sie in den nächsten Tagen die Verfügung über die Quarantäne Ihres Kindes. Dies sind die Kontaktpersonen 1. Grades im neuen Covid-19-Fall.

Alle OGS-Kinder – die sich momentan nicht im Lernen auf Distanz befinden – haben heute durch die Schule ein Schreiben vom Gesundheitsamt erhalten, da sie Kontaktpersonen 2. Grades sind. Bitte beachten Sie gegebenenfalls dieses Schreiben!

Die Notbetreuung findet aufgrund der aktuellen Lage durch die Lehrer der Grundschule statt. Wir hoffen, dass ab Mittwoch, den 25.11.2020, die Betreuung durch zusätzliche Mitarbeiter der IFAS übernommen werden kann. Sobald es hier zu Änderungen kommt, erfahren Sie dies hier. Sollte Ihr Kind in der Notbetreuung sein, so geben Sie ihm für die Mittagszeit eine weitere Mahlzeit mit.

Der Sportmotorische Test für die 2. Klassen vom 24.11.2020 findet nicht statt. Wir versuchen, diesen Tag im nächsten Jahr nachzuholen. Für die Kinder findet Unterricht nach Plan statt.

Der Schwimmunterricht startet aufgrund der aktuellen Lage frühestens im Januar 2021 wieder.

Das Angebot des täglichen Obsttellers findet ebenfalls frühestens im Januar 2021 wieder statt.

Viele Grüße

Ivette Brinkmann

 

Elterninfo vom 22.11.2020

Liebe Eltern,

wir haben einen weiteren Covid-19-Fall an der Schule.

 

Damit ergeben sich folgende Maßnahmen:

  •  Alle OGS-Mitarbeiter müssen sich in eine 14tägige Quarantäne begeben, damit entfällt die Betreuung für die OGS!

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie eine Betreuung für Ihr Kind benötigen und sie keine andere Betreuungsmöglichkeit finden.

Ansonsten versuchen wir gerade, eine Notbetreuung für die nächste Zeit zu organisieren. In welchem zeitlichem Umfang sie stattfinden kann, steht noch nicht fest. Sobald wir dazu Informationen haben, stellen wir sie auf der Homepage ein. Weitere Informationen folgen zeitnah.

  •  Die Kinder der 2a und 3a als betroffene Klassen (Kontaktgruppe 1) werden telefonisch informiert, damit sie 14 Tage in Quarantäne gehen.

 

Für die übrigen Klassen läuft der Schulbetrieb zunächst normal weiter.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem angehängten Schreiben vom Gesundheitsamt.

Informationen zum Lernen auf Distanz erfolgen ebenfalls in Kürze.

Viele Grüße

Ivette Brinkmann

Informationen vom Gesundheitsamt (PDF)

 

 

Elterninfo vom 03.11.2020

Wichtig: Der pädagogische Tag der Lehrer am 06.11.2020 findet nicht statt: Alle Kinder haben am Freitag, den 06.11.2020, Unterricht nach dem aktuellen Stundenplan.

Elternbrief vom 02.11.2020

 

 

Elterninfo vom 30.10.2020

 

Liebe Eltern,
wir haben einen Covid-19-Fall an unserer Schule.
Alle Beteiligten wurden heute in Absprache mit dem Gesundheitsamt informiert. Sollten Sie keine Post in der Postmappe haben, so sind Sie auch nicht betroffen.
Der Unterricht findet am Montag, den 03.11.2020 wie gewohnt nach Plan statt. Auch die OGS ist weiterhin bis 16 Uhr geöffnet.
Viele Grüße
Ivette Brinkmann

 

 

Elterninfo vom 27.10.2020

 

Elternbrief vom 27.10.2020 - Informationen nach den Herbstferien (PDF)

Lehrschwimmbecken und Hygienekonzept (PDF)

Sport- und Schwimmnterricht (PDF)

 

 

Elterninfo vom 07.10.2020

Neue Informationen für die Zeit nach den Herbstferien

 

 

 

Elterninfo vom 05.10.2020

Informationen zu Reisen in / aus Risikogebieten

 

Rundverfügung für Reisende aus Risikogebieten (PDF)

Rundverfügung private Reisen von Schüler und SchülerInnen (PDF)

 

 

 

Elterninfo vom 01.09.2020

Wie melde ich mein Kind richtig krank:

 

PDF Download

Informationen in verschiedenen Sprachen

 

 

Elterninfo vom 17.08.2020

 

 

Liebe Eltern,

 

ich hoffe, dass Sie und Ihre Familien sich während der Sommerferien gut erholen konnten.

 

Wir begrüßen ganz herzlich die Kinder und Eltern der neuen ersten Schuljahre!

 

Wir möchten Sie daran erinnern, dass wir am Mittwoch, den 19.08.2020, und am Donnerstag, den 20.08.2020, unseren Fotografen Herrn Windus im Haus haben. Er bietet eine Fotomappe mit verschiedenen Fotos (u. a. Klassenfoto, Einzelfoto) zu einem Gesamtpreis von 23,50 € an. Diese können Sie komplett oder in Teilen erwerben, wenn Ihnen die Fotos gefallen. Sie können Sie dann online beim Fotografen bestellen. Falls Sie keine Fotos von Ihrem Kind haben möchten, besprechen Sie dies auch mit Ihrem Kind und schreiben es zusätzlich ins Logbuch unter Mitteilungen in die jetzige Woche. Danke!

 

  • Am Mittwoch, den 19.08.2020, werden die 1. Klassen und die 4. Klassen fotografiert. Bitte entscheiden Sie als Eltern der 1. Klassen, ob Ihr Kind an diesem Tag noch einmal auf einem Foto mit der Schultüte fotografiert werden soll. Geben Sie dann die Schultüte mit!
  • Am Donnerstag, den 20.08.2020, stehen die 2. und 3. Klassen vor der Kamera von Herrn Windus.

 

!!! Bitte beachten Sie, dass der Hintergrund beim Fotografieren mit Herrn Windus hell sein wird. Eine bunte Kleiderauswahl für Ihr Kind ist damit möglich! J!!!

 

  • Bei gutem Wetter wird der Fotograf auch am Freitag, den 21.08.2020, bei uns sein, um wie schon in den letzten Jahren zuvor ein aktuelles, gemeinsames WIR-Foto (siehe Startseite unserer Homepage) von allen Kindern und Lehrerinnen aufzunehmen. In diesem Jahr tragen wir alle einen Mundnasenschutz. Hier haben wir eine große Bitte an Sie: Geben Sie Ihrem Kind ein rotes Oberteil oder ein Oberteil in einem Rotton (orange, rosa…) mit, egal ob Jacke, T-Shirt, Bluse oder Pullover. Es sollen alle Personen ein rotes Oberteil tragen, damit auf dem Foto ein deutlicher Kontrast zum Schulhof entsteht und das WIR noch besser sichtbar wird. WIR hoffen auf einen guten Effekt. Dieses hat sich in den letzten Jahrgängen bewährt.

 

VIELEN DANK FÜR IHRE HILFE!!!

 

 

 

  • Eine Nachricht für die 2., 3. Und 4. Klassen aus unserer Bücherei: Noch ausgeliehene Bücher, die trotz Aufforderung vor den Sommerferien noch nicht zurückgegeben wurden, müssen dringend von den Kindern abgegeben werden. Eine erneute Ausleihe kann erst erfolgen, wenn sich auf dem Ausleihkonto keine Bücher mehr befinden.

 

  • Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind täglich eine saubere Maske trägt. Es ist natürlich auch möglich, Wechselmasken einzupacken.

 

  • Ab sofort läuft das Einsammeln des Sammelbetrages für das 1. Halbjahr an. Bitte geben Sie bis zum 31.08.2020 einen beschrifteten Umschlag bei den KlassenlehrerInnen ab.

 

 

 

Klasse 1: 68 Euro (einmalig) – von vielen Eltern schon bezahlt

 

 

 

Klasse 2 und 3:

 

1. Halbjahr 49 €

2. Halbjahr 15 €

6 € Klassenkasse

6 € Klassenkasse

12 € gesetzl. Anteil

5 € Kopiergeld

12 € Verbrauchsmaterial

4 € Einzelposten der Klasse

5 € Logbuch

 

2 € Clown Rosenmontag ( + 2 € vom FV)

 

12 € Porta Freilichtbühne und Busfahrt

 

 

 

 

 

 

Klasse 4

 

1. Halbjahr 54 €

2. Halbjahr 15 €

6 € Klassenkasse

6 € Klassenkasse

12 € gesetzl. Anteil

5 € Kopiergeld

12 € Verbrauchsmaterial

4 € Einzelposten der Klasse

5 € Logbuch

 

5 € „Mein Körper gehört mir“

 

2 € Clown Rosenmontag ( + 2 € vom FV)

 

12 € Porta Freilichtbühne und Busfahrt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Die Elternabende finden an folgenden Terminen - jeweils um 19 Uhr - statt:

 

Klassen 1: 01.09.2020 Klassen 3: 26.08.2020

 

Klassen 2: 27.08.2020 Klassen 4: 02.09.2020

 

  • Eine dringende Bitte des Sekretariats: Geben Sie unverzüglich Änderungen Ihrer Adressen und der Telefonnummern bekannt. Oft können wir Eltern nicht erreichen, da die angegebenen Nummern falsch sind. Tragen Sie Adressen und Nummern zudem im Logbuch ein.

 

 

 

Herzliche Grüße

 

Ivette Brinkmann und das Team der Grundschule Rehme-Oberbecksen

 

Elternbrief (PDF)

 

 

 

 

Elterninfo vom 14.08.2020

 

Liebe Eltern,

heute möchte ich Sie mit neuen Informationen zum Sportunterricht versorgen:

Da der Sportunterricht zur Zeit nicht wie gewohnt in der Turnhalle stattfinden kann, werden wir diesen Stunden Bewegungsangebote auf dem Sportplatz oder auf dem Schulhof durchführen. Daher bitten wir Sie, Ihre Kinder bereits in bequemer, sportlicher Kleidung zur Schule schicken, da auch die Umkleiden aufgrund von Coronabestimmungen nicht immer zur Verfügung stehen. Geben Sie ein Wechsel-T-Shirt sowie Sportschuhe und Socken im Turnbeutel mit und achten Sie darauf, dass die Kinder keinen Schmuck (Ohrringe, Uhren usw.) tragen. Die Brillen müssen entweder abgesetzt oder entsprechenden Sportbrillen getragen werden. Mädchen mit längeren Haaren sollen ein Haargummi tragen.

Viele Grüße

Ivette Brinkmann

 

 

 

Elterninfo vom 10.08.2020

 

Liebe Eltern,

am Montag erreichte uns die Schulmail des Bildungsministeriums des Landes NRW, die den Beginn des Schuljahres 2020/2021 regelt. Über die dort verfassten Vorgaben und Konsequenzen für unseren Schulbetrieb möchte ich Sie an dieser Stelle informieren.

 

„Im Schuljahr 2020/2021 soll der Schul- und Unterrichtsbetrieb in Nordrhein-Westfalen wieder möglichst vollständig im Präsenzunterricht stattfinden. (…) In der Praxis muss das bedeuten, dass für die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge an allen Schulformen in ganz Nordrhein-Westfalen Unterricht nach Stundentafel stattfindet. Es gilt wieder der Grundsatz, dass der Unterricht in Präsenzform den Regelfall darstellt. Sollte Präsenzunterricht auch nach Ausschöpfen aller Möglichkeiten wegen des weiterhin notwendigen Infektionsschutzes (…) findet Distanzunterricht statt.“

 

 Somit starten wir wie geplant mit dem Unterricht

  • am 12.08.2020 und 13.08.2020 in Klasse 2, 3 und 4 von 8.10 bis 11.40 Uhr.
  • Am 14.08.2020 haben die Klassen 1, 2, 3 und 4 Unterricht von 8.10-11.40 Uhr. Am Freitag, 14.8.2020, erhalten alle Klassen den neuen Stundenplan, der dann ab dem 17.08.2020 gilt.

 

Für die Einschulung:

Die Einschulungsgottesdienst unserer neuen Erstklässler findet am Mittwoch, den 12.08.2020, um 17 Uhr auf dem Schulhof statt.

Die Einschulungsfeier findet gestaffelt für die Klasse 1a um 8.30 Uhr, für die Klasse 1b um 9.15 Uhr und für die Klasse 1c um 10 Uhr in der Turnhalle statt. Anschließend gehen die 1. Klassen mit ihren KlassenlehrerInnen in die erste Unterrichtsstunde.

Dazu haben alle Eltern und Schüler*innen eine E-Mail oder einen Brief erhalten. Es sind je Einschüler zwei Begleitpersonen möglich. Dass Geschwisterkinder zusätzlich mitkommen, ist leider nicht möglich.

 

Einschulung 2020 (PDF)

 

  

Infektionsschutz/Hygiene

 Es gelten im Großen und Ganzen die bereits vor den Sommerferien vereinbarten Hygieneregeln. Folgende Vereinbarungen gelten:

 

  • Wir empfehlen allen Rückkehrern aus Risikogebieten zum Schutze aller am Schulleben beteiligten Personen, sich unbedingt vor Beginn des Unterrichts am 12.08.2020 testen zu lassen.
  • Die Klassenräume sowie die Sanitäranlagen, alle Flächen, Handläufe und Griffe werden täglich gemäß des Hygieneplans gründlich gereinigt.
  • Klassenräume werden regelmäßig gründlich durchlüftet.
  • Auf dem gesamten Schulgelände und im Schulhaus gilt für alle Beteiligten sowie die Schüler*innen von Klasse 1-4 die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. „Eine Ausnahme hiervon gilt für die vorgenannten Schülerinnen und Schüler, soweit sie sich an ihren festen Sitzplätzen befinden und Unterricht stattfindet. Solange der feste Sitzplatz noch nicht eingenommen wurde oder sobald er verlassen wird, ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.“
  • Eltern und andere Besucher betreten das Schulgebäude nur, wenn sie zuvor angerufen und einen Termin vereinbart haben.
  • Die Kinder kommen – wie vor den Sommerferien – ab 7.45 Uhr nach und nach über den Schulhof. Die Klassen 4b, 2a und 3c (und in ein paar Tagen die Klasse 1b) können weiterhin über den Haupteingang die Schule betreten. Alle Kinder gehen direkt über den Haupteingang in das Schulgebäude und waschen sich die Hände und gehen auf ihren Platz. Bitte beachten Sie unbedingt, dass das Parken in der Straße vor dem Haupteingang (Zur Ramsiekquelle 3) für Eltern nicht möglich ist. Hier ist der Bereich der Lehrerparkplätze.
  • Der Unterricht findet in der Klasse oder in festen, nachvollziehbaren Lerngruppen statt.
  • Zu Beginn des Unterrichts und nach der Pause oder dem Sportunterricht waschen sich alle Kinder die Hände.
  • Die Hofpausen finden gleichzeitig statt. Die Klassen 1 und 2 nutzen dabei den Innenhof. Die Klassen 3 und 4 nutzen dabei die grünen Außenflächen des Schulhofes.
  • Nach dem Unterricht treten alle Kinder sofort ihren Heimweg an. Buskinder warten an der Bushaltestelle.
  • Sollte Ihr Kind oder eins Ihrer Familienmitglieder coronarelevante Krankheitsymptome (Erkältungssymptome) aufweisen, schicken Sie Ihr Kind nicht zur Schule und melden es krank.
  • „Schülerinnen und Schüler, die im Schulalltag COVID-19-Symptome (wie insbesondere Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinn) aufweisen, sind ansteckungsverdächtig. Sie sind daher zum Schutz der Anwesenden (…) unverzüglich von den Eltern abzuholen. Bis zum Verlassen der Schule sind sie getrennt unterzubringen und angemessen zu beaufsichtigen.“

 

Schutz von vorerkrankten Schülerinnen und Schülern

  „Grundsätzlich          sind          Schülerinnen          und         Schüler       verpflichtet, am Präsenzunterricht teilzunehmen. (…) Die Eltern entscheiden, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. Die Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt wird empfohlen. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen dies schriftlich mit. (…) Bei begründeten Zweifeln kann die Schule ein ärztliches Attest verlangen und in besonderen Fällen ein amtsärztliches Gutachten einholen.“ Ihr Kind ist verpflichtet, alle anfallenden Aufgaben im Distanzunterricht zu erledigen. Hierfür haben die Eltern Sorge zu tragen.

 

 Schutz vorerkrankter Angehöriger, die mit Schülerinnen und Schülern in häuslicher Gemeinschaft leben

 „Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen (…) in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine relevante Erkrankung, bei der eine Infektion mit SARS-Cov-2 ein besonders hohes gesundheitliches Risiko darstellt, besteht, sind vorrangig Maßnahmen der Infektionsprävention innerhalb der häuslichen Gemeinschaft zum Schutz dieser Angehörigen zu treffen. Die Nichtteilnahme von Schülerinnen und Schülern am Präsenzunterricht kann zum Schutz ihrer Angehörigen nur in eng begrenzten Ausnahmefällen und nur vorübergehend in Betracht kommen. Dies setzt voraus, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt. (…) Die Verpflichtung der Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme am Distanzunterricht und zur Teilnahme an Prüfungen bleibt bestehen

 

Corona-Warn-App

 Das Ministerium rät die -Nutzung der Corona -Warn-App.

 

Schul- und Unterrichtsbetrieb

  • Sportunterricht findet bis zu den Herbstferien im Freien statt.
  • Der Schwimmunterricht entfällt zunächst bis zu den Herbstferien und wird nach Möglichkeit durch Sportangebote im Freien ersetzt.
  • Im Musikunterricht wird auf das gemeinsame Singen in Räumen zunächst verzichtet.

 

 

Ganztags- und Betreuungsangebot

Das Ganztagsangebot in der OGS findet für alle Kinder im Jahrgang oder einer festen Gruppe statt. Bis zu den Herbstferien versorgen Sie Ihr Kind bitte selbst mit einer Mittagsmahlzeit. Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes im festen Gruppenraum ist nicht erforderlich.

 

Wir freuen uns sehr auf Ihre Kinder und hoffen auf viel schöne Zeit möglichst ausschließlich im Präsenzlernen in der Schule! Lassen Sie uns optimistisch nach vorne schauen und das Beste hoffen!

Ich wünsche Ihnen, Ihren Kindern und unserem Team einen guten und gelungenen Schulstart in das neue Schuljahr 2020/21!

Es grüßt Sie herzlich

Ivette Brinkmann

 

 

 



Telefonsprechstunde


Liebe Schülerinnen und Schüler,
da die Kindersprechzeit momentan leider nicht stattfinden kann, biete ich euch eine Telefonsprechstunde an, damit ihr trotzdem mit mir sprechen könnt.
Ihr könnte mich ab sofort jeden Montag, Dienstag und Mittwoch in der Zeit von 9:00 – 10:00 Uhr und von 14:00 – 15:00 Uhr telefonisch unter 0151/652 440 83 erreichen.
Ihnen Liebe Eltern, stehe ich natürlich ebenfalls für Fragen und Beratung telefonisch zur Verfügung.
Liebe Grüße
Frau Klusmeier – Schulsozialarbeiterin