< > Grundschule Rehme-Oberbecksen – 1.2 Bildung und Erziehung als gemeinsame Aufgabe

Grundschule Rehme-Oberbecksen

Sie sind hier:   Startseite > Schulprogramm > 1. Pädagogische Zielsetzung und Umsetzung der Schritte > 1.2 Bildung und Erziehung als gemeinsame Aufgabe

1.2 Bildung und Erziehung als gemeinsame Aufgabe

 Bildung und Erziehung unserer Kinder ist eine gemeinsame Aufgabe von Elternhaus und Schule. Kinder erreichen mehr, wenn Elternhaus und Schule eng und vertrauensvoll zusammenarbeiten und alle Erwachsene und Kinder an einem Strang ziehen.

 

WIR  sind gemeinsam dafür verantwortlich, dass die Kinder an unserer Schule in einer positiven Atmosphäre lernen und sich zu selbstbewussten und sozial denkenden Persönlichkeiten entwickeln können.

In Zusammenarbeit mit den Eltern, Kindern, Lehrern und Erziehern des Ganztages wurden deshalb im Schuljahr 2012/13 Erziehungsvereinbarungen erstellt (siehe Anhang).

Um den täglichen Informationsfluss zwischen Eltern, SchülerInnen und LehrerInnen zu verbessern, gibt es seit 2010 ein Logbuch. Alle wesentlichen Informationen werden hier zusammengefasst. Außerdem dient es als Hausaufgaben- und Mitteilungsheft. Alle SchülerInnen müssen sich dieses Buch verbindlich anschaffen. Eltern sind gehalten, wöchentlich das Logbuch zu unterschreiben. In einigen Fällen dient es als tägliches Kommunikationsmittel.

Seit Beginn des Schuljahres 2014/2015 gibt es ein Beratungsangebot. Eine Lehrkraft berät bei Bedarf Kolleginnen, Eltern und Kinder. Kinder können sich für eine feste Sprechstunde eintragen. Eltern werden auf den Elternabenden über dieses Angebot informiert.

 Wir legen großen Wert auf die Zusammenarbeit mit Eltern und freuen uns, wenn sie uns helfen.                                                 

So gibt es

- Lesezeiten mit Eltern, besonders in den ersten Schuljahren

- Lesezeiten mit externen Lesepaten im 2. Jahrgang

- Hilfestellung der Eltern beim Umkleiden und Fönen im Schwimmunterricht in den Jahrgängen 1/2

- Unterstützung der Eltern bei besonderen Aktionen während der Unterrichtszeit (z.B. bei Bastelaktionen wie dem Basteltag vor der Adventszeit).

- Mit-Planung, Hilfe und Begleitung bei Wanderungen, Ausflügen, Klassenfahrten, Klassenfeiern.

- Übernahme von Aufgaben bei Sportfesten und Projektwochen.

Es ist uns wichtig, die Zusammenarbeit mit den Eltern zu verstärken. Eltern werden, wenn es sich anbietet, als Experten in den Unterricht geholt. Auf diese Weise erhalten Kinder Einblicke in unterschiedliche Berufsfelder, so z. B. in die Arbeit einer Hebamme, eines Journalisten, eines Feuerwehrmanns usw.

Den Eltern soll die heutige Arbeitsweise in der Grundschule weiterhin transparent gemacht werden. Zu diesem Zweck finden Informationsabende zu Schulbeginn und je nach Bedarf statt.

Doch nicht nur die Zusammenarbeit mit den Eltern ist wichtig.

Wir öffnen uns in die Ortsteile hinein, aus denen unsere Kinder kommen. Feste Elemente sind dabei:

- regelmäßige Schulgottesdienste in Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde

- Zusammenarbeit mit der Feuerwehr

- Präventionsprojekte mit der Polizei

- Vorlesen der Viertklässler in den ortsansässigen Kindergärten

- enge Zusammenarbeit mit den Kindergärten im Hinblick auf den Übergang

 

 

 

 

 

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | test (X)html | test css | Login