< > Grundschule Rehme-Oberbecksen – 4. Welche Konsequenzen hat dies für den Unterricht und die Leistungsbewertung?

Grundschule Rehme-Oberbecksen

Sie sind hier:   Startseite > Konzepte > Leistungskonzept > 4. Welche Konsequenzen hat dies für den Unterricht und die Leistungsbewertung?

4. Welche Konsequenzen hat dies für den Unterricht und die Leistungsbewertung?

Die Kinder sollen durch die Lernatmosphäre, die Lernumgebung und durch die Gestaltung des Unterrichts motiviert werden, Leistungen zu erbringen.

Dabei müssen im Hinblick auf die verschiedenen Lerntypen und Leistungsfähigkeiten unterschiedliche Lernzugänge ermöglicht werden.

Wichtig ist eigenaktives Handeln.

Den Schülern müssen die Lernziele transparent sein ebenso wie die Bewertung ihrer Leistung.

Dazu ist es notwendig, dass unsere Schüler und Schülerinnen zunehmend in die Planung und in die Beobachtung ihrer Lernentwicklung einbezogen werden. Sie werden ermuntert/ herausgefordert, individuelle Lernwege zu suchen, Arbeitsergebnisse selbst einzuschätzen, unterschiedlichen Lernstrategien gemeinsam zu reflektieren und zunehmend selbst Verantwortung für ihr weiteres Lernen zu übernehmen und ihre Lernprozesse mitzugestalten.

Leistungen, die im Lernprozess erbracht werden, geben zudem Aufschluss zur individuellen Weiterarbeit mit einzelnen Schülern/ Gruppen oder Klassen und sind somit ein Diagnoseinstrument für unsere Weiterarbeit. Ergebnisse von Leistungsbewertung können uns Lehrern aber auch  helfen, unseren Unterricht/ unsere Vorgehensweise zu reflektieren und zu evaluieren.

Dieses setzt voraus, dass die Lehrer jeden Schüler genau beobachten und ihr Leistungsverhalten dokumentieren.

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | test (X)html | test css | Login